Dresden: TREUCON schafft barrierefreien Wohnraum in ehemaliger Drogerie-Fläche

Dresden: TREUCON schafft barrierefreien Wohnraum in ehemaliger Drogerie-Fläche

Die TREUCON Gruppe Berlin (TREUCON) errichtet in einer ehemaligen Drogerie in Dresden fünf rollstuhlgerechte Wohnungen. Die ehemalige Einzelhandelsfläche am Hubertusplatz ist Teil eines rund 12.500 m² großen Gebäudekomplexes, in dem die AlexA Gruppe 102 Apartments im Betreuten Wohnen und eine Tagespflege mit 132 stationären Pflegeplätzen betreibt. Anfang Juli beginnen die Bauarbeiten der Revitalisierung.

In der ehemaligen Drogeriemarkt-Fläche entstehen im Zuge des Umbaus rund 360 m² Wohnraum. Die Apartments werden zwischen 52 m² und 69 m² groß und mit Einbauschränken übergeben. TREUCON investiert rund 1,1 Mio. Euro in die Revitalisierung. Mit der Fertigstellung ist im späten Frühjahr bzw. im Sommer 2019 zu rechnen. Die geschätzte Nettokaltmiete bei der Erstvermietung der Wohneinheiten wird bei rund 12,00 Euro netto kalt liegen.

Sandra Kotlorz, Prokuristin der TREUCON, sagt: „Durch die Konkurrenzsituation in der Dresdner Neustadt sowie der besonderen Lage und Größe dieser Gewerbemietfläche war es nicht mögilch, einen langfristigen Einzelhandels-Ankermieter einzuwerben. Deshalb haben wir bereits 2014 Alternativen entwickelt und die Umwidmung beantragt.“

TREUCON kann im AlexA-Quartier auch auf andere erfolgreiche Erfahrungen mit Umbauten in den Erdgeschosslagen ehemaliger Einzelhandelsmietflächen verweisen. Zum 1. März 2015 wurden bereits rund 500 m² Einzelhandelsfläche zu Therapie- und Betreuungsräumlichkeiten für die AlexA Seniorendienste und vier barrierearme Wohnungseinheiten geschaffen. „Wir tragen mit diesen Projekten der hohen Nachfrage für breit aufgestellte Wohn- und Betreuungskonzepte in Dresden Rechnung“, sagt Thomas Doll.

Share post:

Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.