TREUCON Capital Dinner 2021

TREUCON Capital Dinner 2021

Artikel im „DAS GRUNDEIGENTUM“ Nr. 1/2022

„Die Sozialdemokratisierung schreitet voran und hat nun auch das traditionelle Adlon-Dinner der TREUCON Unternehmensgruppe erreicht. Die Idee für das regelmäßig jeweils am 9. November stattfindende Dinner im kleinen Kreis hat der ehemalige BerlinerWirtschaftssenator Wolfgang Branoner entwickelt und Treucon-Chef Thomas Doll hat sie adaptiert. Jahrelang waren das CDU-dominierte Abende mit Berliner und Bundespräsenz. Der ehemalige Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen war ebenso unter den prominenten Tischrednern wie der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel oder die Alt-Parlamentspräsidentin Rita Süssmuth. Sozialdemokraten wie der Dauergast und frühere Senator Peter Strieder zählten da eher zu den Exoten. Beim Adlon-Dinner 2021 aber dominierten die Sozialdemokraten gleich mit drei Schwergewichten: mit dem Tischredner Klaus Wowereit, Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (den sein Golf-Kumpel und EUREF-Chef Reinhard Müller angeschleppt hatte) und als weiterer Überraschungsgast mitten aus Koalitionsverhandlungen die (inzwischen) Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey. Dass es so ein richtig lustiger Abend wurde, war nicht nur einem gut aufgelegten Klaus Wowereit, sondern auch einem launigen (und wohl dem strengen Rotweinregiment seiner derzeigen Gattin Soyeon Schröder-Kim an diesem Tag entwischten) Altkanzler zu verdanken, der sich zum Co-Tischredner aufschwang und die Gäste (Wowereit ertrug die Einmischungen äußerlich gelassen, innerlich angefressen) mit Anekdoten aus seinen Begegnungen mit den „Großen“ der Welt – von George Bush bis Margrethe II. von Dänemark – versorgte.“

Share post:

Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.